Fortsetzung des Blog-Artikels vom 16. Februar 2016:

Hier die nächsten vier Regeln für eine sinnvolle und ganzheitliche Zahnpflege:

  1. Verwenden Sie zur Zahnpflege bitte immer nur Zahnbürsten mit Kunststoffborsten. In einigen Bio-Läden erhalten Sie leider immer noch Zahnbürsten, deren Borsten aus Tierhaaren gemacht wurden.
    Dazu Folgendes:
    • a) Tierhaare sind hohl. Dadurch können Bakterien, die in den weichen Belägen auf Ihren Zähnen vorkommen, in den Hohlraum eindringen und dort schlimmstenfalls überleben. Beim erneuten Zähneputzen schmieren Sie sich die Bakterien dann wieder in Ihren Mund zurück.
    • b) Die Haare müssen geschnitten werden und sind damit an der Schnittkante spitz. Damit verletzen Sie sich schnell Ihr Zahnfleisch.

    Bei der Borstenstärke auf „Mittel“ oder „Weich“ zurückgreifen. Die harten Borsten kommen nur schwer in den Zahnzwischenraum und sind oft zu heftig für das zarte Zahnfleisch am Übergang zwischen Zahn und Zahnfleisch.
    Hier ein paar Ideen: http://amzn.to/1RgMQZm oder http://amzn.to/1RgN0Qz

  2. Stellen Sie Ihre Zahnbürste nach dem Putzen und gründlichen Abspülen immer mit dem Stiel voran in den Zahnputzbecher. So können die Borsten gut an der Luft trocknen und „schwimmen“ nicht in dem ablaufenden Wasser am Boden des Zahnputzbechers.
  3. Wechseln Sie Ihre Zahnbürste mindestens alle 8 Wochen. Auch die Kunststoffborsten nutzen sich ab und es entstehen scharfe Kanten an der Spitze. Außerdem biegen sich die Borsten mit der Zeit um und somit wird das Putzergebnis immer schlechter.
  4. Putzen Sie Ihre Zähne mit einer Handzahnbürste und der richtigen Zahnputztechnik. Das können Sie überall machen ohne die Notwendigkeit eines Stromanschlusses. Wenn Sie aber unbedingt eine elektrische Zahnbürste nutzen wollen, dann nehmen Sie eine mit einem so genannten oszillierendem Kopf (meist rund). Der Zahnbürstenkopf rotiert dabei in schneller Folge im Wechsel von links nach rechts.  Hier ein paar sinnvolle Geräte  http://amzn.to/1XGFqkF oder  http://amzn.to/1RgMGRG. Von Schallzahnbürsten halte ich nicht besonders viel, wer aber unbedingt eine haben möchte – diese erscheint mir noch die Sinnvollste zu sein  http://amzn.to/1RgNAxy.

Wer will kann sich hier umfangreich informieren  http://amzn.to/1XGGHZa, aber bitte auf meine Ausführungen im ersten Teil des Blogartikels achten.
 
Im nächsten Teil des Artikels werde ich weitere sinnvolle Zahnpflegemittel und Techniken erörtern.
Nur schon einmal soweit vorweg: 
– VORSICHT vor den ganzen Mundspüllösungen. Ich werde sinnvolle Alternativen aufzeigen.
– VORSICHT vor den Mundduschen. Hier kann sehr viel falsch gemacht werden. Ich zeige Ihnen warum
– VORSICHT vor den Reinigungsmitteln von Zahnersatz. Ich sage Ihnen warum und was Sie alternativ machen können. 
 


Dr. Dirk Schreckenbach
Dr. Dirk Schreckenbach, ganzheitlicher Zahnarzt, Umwelt-Zahnmediziner, Experte der Lebensenergie-Konferenz: zum Expertenprofil