Lebensenergie-Playlist 003 – African Woman Power 
(dedicated to my favorite African Woman)

Dem aufmerksamen Zuhörer meiner Lebensenergie-Jukebox wird aufgefallen sein, dass ich ein großer Fan schöner Frauenstimmen bin – wie könnte ich es auch nicht sein!?! Was gibt es schönere Klänge als hinreißende weibliche Stimmen, zumindest für mich als Mann….was für Töne können mich noch tiefer in meiner Seele berühren? So habe ich mir also heute zu meinem Geburtstag eine kleine feine Auswahl an Sängerinnen zusammengestellt. Ich war die letzten Male schon musikalisch in Afrika unterwegs und bleibe jetzt noch ein bißchen auf dem Kontinent, den ich in diesem Leben sicher noch ein weiteres Mal bereisen werde….in Ghana war ich schon zwei Mal.

Fünf afrikanische Divas habe ich ausgewählt, jede für sich einzigartig in ihrem Gesang, ihrem Ausdruck, ihrer weiblichen Sensibilität und Kraft. Wenn wir die Evolution der Menschheit, ja des ganzen Lebens auf diesem Planeten noch retten und in eine lebensbejahende Richtung entwickeln wollen, dann ist es für mich mehr denn je essenziell, dass wir dem „heilig Weiblichen“, dem „sacred feminine“ wie es im Englischen so schön heißt, den gebührenden Platz einräumen. Diese universelle YIN-Kraft wird dringend benötigt, um das „LEBEN“ wieder zu ehren, auch und insbesondere in uns Männern, und alles Lebens-Negierende zu beenden.
Ich finde und empfinde, dass diese Kraft und Sensibilität sich in vielen großartigen Sängerinnen ausdrückt.
Ich könnte problemlos eine Playlist von 1000 solcher Songs zusammenstellen, und viele habe ich bereits in in meiner Lebensenergie-Jukebox geteilt. Hier also nun fünf weitere wunderbare Frauen, die uns diese sensible Kraft und kraftvolle Sensibilität in Herz, Kopf und Beine singen.

Den Auftakt macht die Nigerianerin Asa mit ihrem wunderschönen Song „So beautiful“, gefolgt von Fatoumata Diawara aus Mali und dem ersten Song, mit dem ich sie vor Jahren entdeckte, „Sowa“ – nach wie vor ein Ohrwurm. Auch die Sängerin Gasandji aus dem Kongo vereint auf ihre eigene Weise eine fast zerbrechliche Feinheit mit zentrierter harmonischer Kraft – hinreißend. Weiter geht´s mit Dobet Gnahoré von der Elfenbeinküste….pure Gänsehaut. Wenn die ganzen kleinen Jungs, die sich für Männer halten und meinen, die ganze Welt kaputt machen zu müssen, eine solche Energie durch sich fließen lassen würden (und sich so bewegen könnten), dann wären sie wahrscheinlich nicht länger in der Lage solchen Unsinn zu verzapfen. Und…last but not least…Khadja Nin aus Burundi, die schon Anfang der 90er eine der weiblichen Stars der afrikanischen Musik war. Ihr Song „Sina Mali, Sina Deni“ schmeichelt schon ca. 30 Jahre meine Ohren…und ist immer noch wunderschön wie beim ersten Hören.
Viel Freude und weiche, runde, kraftvolle Bewegung wünsche ich mit dieser Musik – innen wie außen. Gerade auch allen Männern!! Also Jungs, aufstehen, Stock aus´m Allerwertesten ziehen und mit den Ladies durch den Raum fließen 🙂

Zur Erinnerung: wenn ihr die Liste der Songs sehen wollt, müsst ihr oben links im Video auf die drei Striche klicken, dann öffnet sich ein entsprechendes Fenster und ihr könnt frei zwischen den Songs hin und her wechseln.